Wem helfen wir?

Aufgrund unserer eigenen Familiengeschichte unterstützen wir zum einen Kinder mit schweren und seltenen Erkrankungen sowie ihre Familien und zum anderen verwaiste Eltern und Geschwister.

Unser besonderes Augenmerk gilt Kindern mit Muskelerkrankungen.

Wo helfen wir?

Der persönliche Kontakt und Austausch zwischen uns, der Franz-Schubert-Stiftung, und den Familien ist uns sehr wichtig. Wir wollen sehen, wie unsere Arbeit hilft und an welchen Stellen wir unseren Einsatz eventuell verbessern können.

Aus diesem Grund unterstützen wir in erster Linie Familien aus der Region (Stadt und Landkreis Rosenheim mit dem Großraum Südostoberbayern, wie z.B. den Landkreisen Miesbach, Ebersberg, Erding, Mühldorf am Inn, Altötting, Traunstein und Berchtesgadener Land) aber auch betroffene und bedürftige Familien, zu denen ein persönlicher Bezug besteht.

Wie helfen wir?

  • Mit unseren Erfahrungen und Tipps möchten wir den Pflege- und Therapie-Alltag erleichtern
  • Mit Unterstützung bei der Beschaffung sinnvoller Hilfsmittel und Bezuschussung von Therapien, deren Kostenübernahme die Versicherungen ablehnen, wollen wir finanzielle Entlastung schaffen
  • Mit Informationen zum Thema Trauer nach dem Tod des eigenen Kindes oder Geschwisters möchten wir den Hinterbliebenen Hilfe zur Selbsthilfe anbieten und die Gesellschaft – besonders aber das direkte Umfeld der Familie – für die Bedürfnisse verwaister Familien sensibilisieren
Zusammenhalten